Blähungen, Reizdarm, Schlappheit, Unwohlsein?

Mit einer kleinen aber äußerst effektiven Bakterie und dem Wunderbaum Moringa, erreicht man eine äußerst intensiv Ganzkörpersanierung!

Es ist eine Revolution in der Mikrobiologie:

Moringa und der Bacillus subtilis DSM 21097

  • reinigt Darm und Leber
  • beseitigt Toxine, Schwermetalle und sogar Radionuklide
  • entfernt hartnäckige Parasiten, Pilze …
  • schützt und unterstützt die guten Darmbakterien
  • und kann noch vieeeeeel mehr

Moringa oleifera, die wichtigste Pflanze der Menschheitsgeschichte, verstärkt die positiven Eigenschaften des Bacillus subtilis DSM 21097.Einem aus der Mikroben-Welt dem Menschen wahrscheinlich wertvollsten Verbündeten, welchem viele positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit zuzuschreiben sind.

Dieser „Heubazillus“ und Moringa im Team sind ein Multitalent für eine Generalüberholung unseres Körpers und unserer Organe. Folgende Eigenschaften beschreibt aufgrund langjähriger Forschung das Forscherteam unter der Leitung von Prof. Dr. Gryazneva: Der Bacillus subtilis DSM 21097 zusammen mit Moringa oleifera aus Teneriffa kann man einsetzen

  • als Darmsanierer <> zur Entsäuerung <> zur Entfernung von Candida und anderen Pilzen <> bei der Beseitigung von Darm– undBlutparasiten <> als natürlichen Vitamin B12 Lieferant <> als Schwermetall– und Toxinausleiter <> zur Korrektur von Antibiotikaschäden <> bei starkem magenbedingtem Mundgeruch <>zur Anregung des Stoffwechsels <> zum Ausgleich altersbedingter Enzymdefizite

Jetzt für den Frühling wappnen und eine Darmsanierung durchführen. Mit unserem Moringa und Bacillus subtilis DSM 20197 ist dies sehr einfach.

Der Bacillus subtilis DSM 20197 in Kombination mit Moringa

  • ist mehr als eine umfangreiche Darmsanierung
    • er reguliert und stimuliert die Verdauung
    • er verfügt über eine hohe enzymatische Aktivität (u. a. Verdauungsenzyme)
    • er beugt vor und beseitigt Diarrhöe-Erkrankungen (Durchfall)
    • Prävention und Behandlung von akuten oder chronischen Darminfektionskrankheiten, auch Colitis ulcerosa und Morbus Crohn
    • bewirkt die virustötende Produktion des Interferons, also die vom Körper gebildeten Eiweißkörper als Abwehr
    • effektive Beseitigung von Darmwürmern, hartnäckigen Parasiten und Pilzen.
    • Entfernt intensiv Schlacken, Krusten und Ablagerungen.
    • Wiederherstellung der Darmflora nach antibiotischer Behandlung
    • füllt das Defizit der normalen Darmmikroflora auf
    • beseitigt krankmachende Bakterien bei gleichzeitigem Schutz von wichtigen Mikroorganismen
    • Verfügt über eine bakterizide Wirkung gegen die „bösen“ Mikroben (Escherichia, Salmonella, Preteus, Klebsiella, Citrobakter, Enterobakterien, Stabphylococcus, Streptococcus, Clostridium, Pseudomonas, Candiden usw.)
    • Verbesserung der Darmtätigkeit und der Aufnahme von Nähr- und Vitalstoffen. (auch die Vitalstoffe von Moringa werden viel besser aufgenommen).
    • hilft so das Defizit der Aminosäuren, Vitamine, Fermente und verdauten Proteine aufzufüllen
    • Abbau und Entsorgung von Xylose (Holzzucker), Stärke, Eiweiß
    • Kann Unverträglichkeiten wie Lactoseintoleranz, Weizenallergie … regeln
    • für einige Wochen 3 x 2 Kapseln täglich verwenden, später reichen täglich 2 Kapseln
    • Prof. Dr. Gryazneva: Die therapeutische und prophylaktische Wirksamkeit bei Störung der Darmflora (Dysbacterie) war 100%
  • ist eine starke Antipilz-Reinigung
    • Beseitigung gefährlicher Pilze wie Candida albicans, sowohl innerlich als auch äußerlich
    • im Mund und Speiseröhre. Regelmäßig den Inhalt einer Kapsel in Speiseöl, Joghurt oder ähnlichem auflösen, lutschen und hinunterschlucken.
    • Äußerlich das in Öl oder Joghurt aufgelöste Pulver einmassieren (Auch im Geschlechtsbereich)
    • Nagelpilz: regelmäßig auftragen und einziehen lassen.
  • regt die Enzymproduktion an, welche das Defizit der altersbedingten Abnahme der körpereigenen Enzymproduktion voll ausgleichen kann und somit eine gesunde Alterung fördert. Sie können dadurch jünger aussehen!
    • bereits ab dem 30. Lebensjahr nimmt die körpereigene Enzymproduktion stark ab. Schon ab dem 40. Lebensjahr produziert unser Körper bereits 20 bis 40% und ab dem 50. Lebensjahr sogar bis zu 60% weniger Enzyme. Ab einem Alter von 60 Jahren liegt der Rückgang der körpereigenen Enzymproduktion bereits bei bis zu 80%
  • und entfernt Medikamentenrückstände und Antibiotika
    • Antibiotika bringen die gesamte Darmflora zum Stillstand. Dies kann zu massiven Darmstörungen führen. Der Bacillus bringt diese Störungen äußerst schnell wieder ins Lot.
    • Er bewirkt eine Schadenskorrektur und führt zur Wiederherstellung des Sollzustandes.
  • zur Abtötung und Entfernung von Darm- und Blutparasiten
    • die nachgewiesene Zerstörung aller Arten von Parasiten und deren Eier
    • die Beseitigung krankmachender Bakterien bei gleichzeitigem Schutz von wichtigen Mikroorganismen
    • Andreas berichtet: Meine Hunde benötigen seit ich ihnen subtilis gebe keine Wurmmittel mehr und meine Hühner die alle 6 Wochen entwurmt werden mussten, haben seit über 6 Monaten keine Würmer, nicht mal die hartnäckigen Spulwürmer / Ascariden.
  • für eine Reinigung des Blutes
    • die totale Reinigung aller Gefäße (Venen und Arterien), sodass sie so wenig Ablagerungen aufweisen, wie bei einem Jugendlichen
    • Auflösung von Geldrollenbildung im Blut (Roleaux / verklebtes Blut)
    • Rehabilitation nach viralen und bakteriellen Infektionen
    • Hemmung und Prävention der Kalkablagerungen in der Gefäßwand
  • ein optimales Entsäuerungsprogramm
    • (bei Beachtung / Umstellung zu einer säurearmen Ernährung)
    • Unterstützung unter Einsatz unseres Basenpulvers
  • eine Stoffwechselkur
    • durch Erhöhung altersbedingter Enzymreduzierungen wird der Stoffwechsel aktiviert.
    • Regeneration gestörter körperlicher Bereiche
    • Gewichtsabnahme/Optimierung. Dies kann mit Moringatee verstärkt werden
    • Hemmung und Prävention von Kalkablagerungen in den Gefäßwänden, welche zu Schlaganfällen u.Ä. führen können
    • Verbesserung der Aufnahme von Nähr-/Vitalstoffen
  • eine Nieren– und Blasenreinigung
    • Auflösung von Nierenkristallen
    • Entfernung von „schlechten Bakterien“ aus Blase und Niere.
    • Schutz vor Entzündungen.
  • eine Leberentlastung und sogar Sanierung
    • Auflösung von Ablagerungen
    • Eliminierung von Leberparasiten
    • Entfernung von Medikamentenrückständen.
    • Prävention von Leber-Pathologien
  • Behandlung von gynäkologischen Erkrankungen wie
    • Gebärmutterschleimhautentzündungen
  • eine effektive Vorbeugung gegen Volkskrankheiten wie Herz- und Hirninfarkte (Schlaganfälle)
  • Produktion vieler wichtiger Vitamine (100% bioverfügbar)
    • Vitamin D2 14 µg/ml
    • Vitamin K2, das eine besonders wichtige Rolle in der Vorbeugung von Osteoporose, Arteriosklerose und Erkrankungen der Herzkranzgefäße spielt
    • Vitamin B1 50 µg/ml, B2 36 µg/ml, B6 8 µg/ml,
    • Vitamin B12 72 µg/ml
    • Diese Werte werden erreicht mit einer Gesamtkeimzahl, aerob, mesophil 1,9 · 1010 KBE / g, was der Einnahme von ca. 3 Kapseln Moringa Plus entspricht)
  • Stärkung und Unterstützung der Knochen und Knorpel
    • Befeuchtung des Knorpels sowie dem Knochenaufbau
  • Prävention von Autoimmun-Erkrankungen, auch bei Säuglingen
  • Prävention von Hauterkrankungen, da auch äußerlich anwendbar
  • schnelleren Genesung geschädigter Organe durch krankmachende Lebensmittel und Medikamente
  • erhöht die Resistenz gegen Angriffe der Schleimhäute
  • dient der Immun-, Enzym-, Hormon-Korrektur
  • stimuliert die Produktion von Antikörpern nach einer Impfung

Einer der Hauptursachen für eine beschleunigte Alterung und Entstehung bekannter Alterskrankheiten ist im zunehmendem Alter hauptsächlich auf eine immer weiter eingeschränkte körpereigene Enzymproduktion zurück zu führen.

Enzyme sind für die chemischen Reaktionen in unserem Körper, wie das Spalten von Molekülen, verantwortlich und haben deshalb auch einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden sowie unseren Alterungsprozess.

Aber bereits ab dem 30. Lebensjahr nimmt die körpereigeneEnzymproduktion stark ab. Schon ab dem 40. Lebensjahr produziert unser Körper bereits 20 bis 40% und ab dem 50. Lebensjahr sogar bis zu 60% weniger Enzyme. Ab einem Alter von 60 Jahren liegt der Rückgang der körpereigenen Enzymproduktion bereits bei bis zu 80%.

Dies ist eine der Hauptursache sowohl für unsere optische Alterung als auch für die Entstehung von Alterskrankheiten.

Der Bacillus subtilis DSM 21097 produziert ein Enzymcocktail mit über 70 wertvollen Enzymen (was durch Moringa verstärkt und unterstützt wird) die für unsere Gesundheit äußerst wichtige Funktionen übernehmen und steuert somit der Entstehung altersbedingter Krankheiten und einer unnatürlich beschleunigten Alterung entgegen.

Die Revolution in der Mikrobiologie:

Die jüngste mikrobiologische Forschung erwies in vielen Laborversuchen, dass der Bacillus subtilis DSM 21097 äußerst wirksam gegen pathogene (krankheitserregende) Bakterien, Pilze und Helminthen (Darmparasiten) ist.

Dieser Bazillus kommt normalerweise im Boden, insbesondere in Komposterde – daher der Name „Heubazillus“ – vor. Wird er dem menschlichen Organismus zugeführt, hat dies äußerst positive Effekte auf den Gesundheitszustand. In erster Linie wird der Bacillus subtilis DSM 20197 bei Enteritis bzw. Enterokolitis (Darmentzündungen) eingesetzt. Jedoch hat das Bakterium noch eine Vielzahl weitere präventive (vorbeugende) sowie heilende Eigenschaften.

Der Bacillus subtilis DSM 21097 verfügt über eine hohe enzymatische Aktivität, was bedeutet, dass er die Verdauung stimuliert (anregt) und reguliert. Außerdem bewirkt er die Produktion von Interferonen, wobei es sich um immunstimulierende und antivirale Proteine handelt. Er verfügt zudem über eine bakterizide Wirkung gegen gesundheitsschädliche Bakterien wie Salmonellen oder Streptokokken. Dies wird dadurch erreicht, dass die Komponenten des Bacillus subtilis Eiweiße spalten und Stärke abbauen können sowie einen schützenden Biofilm auf die Darmschleimhaut legen. Diese wird insbesondere bei der Einnahme bestimmter Medikamente geschützt, da jene sie sonst auf Dauer schädigen würden.

Der Bacillus subtilis wirkt selektiv, d.h. er tötet nur pathogene (krankheitserregende) Keime, welche Giftstoffe (Toxine) produzieren und somit dem Körper schaden. Ist eine Bakterie pathogen, wird diese von Bacillus subtilis zuverlässig vernichtet. Nützliche Mikroorganismen, die im Darm angesiedelt und wichtig für unseren Organismus sind, werden vom Bacillus subtilis also nicht angegriffen. So wurde in der Forschung ein positives Zusammenwirken des Moringa Plus Präparates mit Bifido- und Lacto-Bakterien (Milchsäurebakterien)festgestellt. Diese siedeln sich im Magen-Darm- sowie im Vaginalbereich an und dienen ebenfalls der Abwehr von Krankheitserregern. Eine intakte Darmflora ist also essentiell für ein intaktes Immunsystem. Auch gegen das Darmbakterium Escherichia coli (E.coli), welches für viele Infektionskrankheiten des Menschen verantwortlich ist, wirkt der Bacillus subtilis. E.coli-Bakterien, welche keine Infektionsgefahr bergen bzw. nicht krankmachend sind, werden vom Bacillus subtilis somit verschont.Das Bakterium hilft außerdem, Schwermetalle aus dem Darm auszuscheiden, verhindert also ihre Aufnahme in den Blutkreislauf. Zu den problematischen Schwermetallen zählen in erster Linie Quecksilber, Uran und Blei, nicht aber Eisen, Magnesium oder Kupfer.

Das Moringa Plus Präparat kann dazu beitragen, die Darmflora wieder ins Gleichgewicht zu bringen und so Folgekrankheiten vorzubeugen. In unseren Tests wurde eine Erfolgsquote von 100 % erzielt, so Prof. Dr. Gryazneva.

Moringa oleifera in Verbindung mit dem Bacillus subtilis DSM 21097 ist einehervorragende Kombination zur Behandlung des Barrett-Syndroms (eine krankhafte Gewebsveränderung der Speiseröhre, welche als Krebsvorstufe angesehen wird), da Moringa Antioxidantien und leistungsfähige Anti-Krebs-Substanzen enthält.

Bitte beachten Sie, dass therapeutische Indikationen Medikamenten vorbehalten sind, weshalb Moringa Plus all die oben aufgezählten Punkte eigentlich nicht „können darf“.

Die unglaubliche Geschichte von Moringa Plus

In den Jahren 2010 bis 2014 hörte ich immer wieder von einem freiverkäuflichen Präparat aus Russland, welches dort als Akutmittel bei Hirninfarkt (Schlaganfall), Herzinfarkt usw. zum Einsatz kommt. Über dieses Präparat war bekannt, dass es verstopfte Gefäße – Auslöser der gerade genannten Leiden – vollkommen säubert. Und so konnte ich vielen Betroffenen, denen ich davon berichtete, überraschend gut helfen. Im Jahr 2015 machte ich selbst meine ersten Erfahrungen mit dem Präparat und musste dieses eine Zeitlang einnehmen. Das Resultat war, dass mich der behandelnde Arzt bei meiner Untersuchung (MRT) total ungläubig ansah. Er schüttelte den Kopf und sagte, dass das was er hier sehe eigentlich nicht möglich sei: Meine Blutgefäße wiesen keinerlei Ablagerungen mehr auf!
Ich dachte mir: „Das gibt es nicht, das kann nicht sein. Ich bin Mitte 40 und seit über 30 Jahre Raucher!“ Doch die Untersuchungsergebnisse sprachen für sich.

Allerdings erwies sich die Beschaffung dieses Präparats bzw. der Zutat, aus welcher es gemacht wurde, in Europa als ziemlich schwierig. Doris, eine Freundin und Partnerin des MoringaGardens, erfuhr von einem Forscherteam, welches den oben genannten Bacillus tiefgründig erforschen ließ.

Ganz aufgeregt kam sie damals zu uns nach Teneriffa, mit einem Beutel voll weißem Puder und sagte zu mir: „Du wirst nicht glauben, was das hier ist! Dieser Beutel enthält Bakteriensporen, die einen der wichtigsten Bakterien der Menschheit zum Leben erwecken!“

Ein Forscherteam versuchte, für diese Bakterien einen Träger zu finden, der sie optimiert. Dabei probierten sie die unterschiedlichsten Trägerstoffe aus, auch Moringa, welches damals jedoch noch nicht aus dem MoringaGarden stammte. Unter allen Stoffen war Moringa der beste Trägerstoff, doch war das Forscherteam noch nicht so ganz zufrieden damit.

Doris gab dem Forscherteam den Tipp, sie sollten es doch mal mit Moringa aus dem MoringaGarden auf Teneriffa versuchen und überreichte ihnen einen Beutel von unserem Moringa. Es dauerte nicht lange bis das Team unbedingt Kontakt zu uns herstellen wollte. So etwas hatten sie noch nicht erlebt. Das Moringa aus Teneriffa würde aus deren Bakterien so etwas wie Superbakterien mache; es würde die positive Wirkung um ein Vielfaches verstärken. Sie wollten unbedingt unseren Moringarohstoff, um zukünftig ein Produkt auf Basis dieser Bakterien in Kombination mit Moringa anbieten zu können.

Doch ich schlug ihr Angebot aus und forderte stattdessen: NEIN! Ihr bekommt kein Moringa von uns für eure Bakterie! Ich will eure Bakterie- für unser Moringa!!!

Gesagt, getan. Wir nahmen die Bakterie, sprühten diese auf unser Moringa-Pulver, und verpackten dies dann in einer Kapsel. So entstand Moringa Plus – eines der genialsten Nahrungsergänzungsmittel der heutigen Zeit, welches exklusiv bei MoringaGarden erhältlich ist.

Ich persönlich nehme täglich 3 Kapseln, manchmal auch 6, und gebe meinen Hunden je eine Kapsel. Außerdem verwende ich Moringa Plus bei allerlei Hautproblemen bei Mensch (mir) und Tier (meinen Hunden). Dafür öffne ich eine Kapsel und gebe den Inhalt für die äußerliche Anwendung in unser Behenöl. Auch meinen Hühnern, bei denen eine starke parasitäre Wurmbelastung (Spulwürmer / Ascariden) festgestellt wurde, habe ich Moringa Plus verabreicht. Es konnten seither keine Ascariden mehr nachgewiesen werden!

Ein wahres Wundermittel!

Hierzu finden Sie im Folgenden ein Interview mit der Mikrobiologin Prof. Dr. Gryazneva aus Moskau, Leiterin der Abteilung für Mikrobiologie an der staatlichen Akademie für Tiermedizin und Biotechnologie Moskau:

Eine Zusammenfassung des Bacillus Subtilis DSM 21097 in Moringa Plus, basierend auf den Forschungen der Abteilung für Mikrobiologie staatlichen Akademie für Tiermedizin und Biotechnologie Moskau durch Prof. Dr. Tatjana Grjasneva

Inzwischen bestätigen tausende Kunden Ihre Zufriedenheit mit Moringa Plus. Lesen Sie nachstehend einen Auszug der Erfahrungsberichte, zuvor jedoch noch ein

Anwendungsvorschlag:

Ab einer Gesamtkeimzahl, aerob, mesophil 1,9 x 1010 KBE / g (ca. 3 Kapseln) entwickelt der Bacillus subtilis DSM 21097 für unsere Gesundheit hervorragende und äußerst effektive Eigenschaften die ihren Höhepunkt bei einer Tagesdosis von 2g erreicht (6 Kapseln).

Wenn man mit Moringa Plus beginnt, sollte man zunächst darauf achten, ob man die starken Senfgykoside unseres Moringapulvers aus Teneriffa verträgt. Wenn nicht sollte man sich langsam herantasten und zunächst daran gewöhnen. Anfänglich 1 Kapsel, wenn alles ok dann auf 2 und dann 3 Kapseln erhöhen. Das ganze bis zu 3 x 2 Kapseln täglich steigern. Für einen Zeitraum von mindestens 2 Wochen, ggfl. aber auch 6 Wochen oder nach Bedarf noch länger weiter in dieser Menge verwenden.

Wenn man keine Probleme mit den Senfglykosiden hat, dann für ca. 6 Wochen 3 x täglich 1 Kapsel, dann für 2 bis 6 Wochen 3 x täglich 2 Kapseln und danach wieder auf die Erhaltungsdosis 3 x 1 Kapsel täglich reduzieren.

Mit einer kleinen aber äußerst effektiven Bakterie und dem Wunderbaum Moringa, erreicht man eine äußerst intensiv Ganzkörpersanierung ! Es ist eine Revolution in der... mehr erfahren »
Fenster schließen
Blähungen, Reizdarm, Schlappheit, Unwohlsein?

Mit einer kleinen aber äußerst effektiven Bakterie und dem Wunderbaum Moringa, erreicht man eine äußerst intensiv Ganzkörpersanierung!

Es ist eine Revolution in der Mikrobiologie:

Moringa und der Bacillus subtilis DSM 21097

  • reinigt Darm und Leber
  • beseitigt Toxine, Schwermetalle und sogar Radionuklide
  • entfernt hartnäckige Parasiten, Pilze …
  • schützt und unterstützt die guten Darmbakterien
  • und kann noch vieeeeeel mehr

Moringa oleifera, die wichtigste Pflanze der Menschheitsgeschichte, verstärkt die positiven Eigenschaften des Bacillus subtilis DSM 21097.Einem aus der Mikroben-Welt dem Menschen wahrscheinlich wertvollsten Verbündeten, welchem viele positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit zuzuschreiben sind.

Dieser „Heubazillus“ und Moringa im Team sind ein Multitalent für eine Generalüberholung unseres Körpers und unserer Organe. Folgende Eigenschaften beschreibt aufgrund langjähriger Forschung das Forscherteam unter der Leitung von Prof. Dr. Gryazneva: Der Bacillus subtilis DSM 21097 zusammen mit Moringa oleifera aus Teneriffa kann man einsetzen

  • als Darmsanierer <> zur Entsäuerung <> zur Entfernung von Candida und anderen Pilzen <> bei der Beseitigung von Darm– undBlutparasiten <> als natürlichen Vitamin B12 Lieferant <> als Schwermetall– und Toxinausleiter <> zur Korrektur von Antibiotikaschäden <> bei starkem magenbedingtem Mundgeruch <>zur Anregung des Stoffwechsels <> zum Ausgleich altersbedingter Enzymdefizite

Jetzt für den Frühling wappnen und eine Darmsanierung durchführen. Mit unserem Moringa und Bacillus subtilis DSM 20197 ist dies sehr einfach.

Der Bacillus subtilis DSM 20197 in Kombination mit Moringa

  • ist mehr als eine umfangreiche Darmsanierung
    • er reguliert und stimuliert die Verdauung
    • er verfügt über eine hohe enzymatische Aktivität (u. a. Verdauungsenzyme)
    • er beugt vor und beseitigt Diarrhöe-Erkrankungen (Durchfall)
    • Prävention und Behandlung von akuten oder chronischen Darminfektionskrankheiten, auch Colitis ulcerosa und Morbus Crohn
    • bewirkt die virustötende Produktion des Interferons, also die vom Körper gebildeten Eiweißkörper als Abwehr
    • effektive Beseitigung von Darmwürmern, hartnäckigen Parasiten und Pilzen.
    • Entfernt intensiv Schlacken, Krusten und Ablagerungen.
    • Wiederherstellung der Darmflora nach antibiotischer Behandlung
    • füllt das Defizit der normalen Darmmikroflora auf
    • beseitigt krankmachende Bakterien bei gleichzeitigem Schutz von wichtigen Mikroorganismen
    • Verfügt über eine bakterizide Wirkung gegen die „bösen“ Mikroben (Escherichia, Salmonella, Preteus, Klebsiella, Citrobakter, Enterobakterien, Stabphylococcus, Streptococcus, Clostridium, Pseudomonas, Candiden usw.)
    • Verbesserung der Darmtätigkeit und der Aufnahme von Nähr- und Vitalstoffen. (auch die Vitalstoffe von Moringa werden viel besser aufgenommen).
    • hilft so das Defizit der Aminosäuren, Vitamine, Fermente und verdauten Proteine aufzufüllen
    • Abbau und Entsorgung von Xylose (Holzzucker), Stärke, Eiweiß
    • Kann Unverträglichkeiten wie Lactoseintoleranz, Weizenallergie … regeln
    • für einige Wochen 3 x 2 Kapseln täglich verwenden, später reichen täglich 2 Kapseln
    • Prof. Dr. Gryazneva: Die therapeutische und prophylaktische Wirksamkeit bei Störung der Darmflora (Dysbacterie) war 100%
  • ist eine starke Antipilz-Reinigung
    • Beseitigung gefährlicher Pilze wie Candida albicans, sowohl innerlich als auch äußerlich
    • im Mund und Speiseröhre. Regelmäßig den Inhalt einer Kapsel in Speiseöl, Joghurt oder ähnlichem auflösen, lutschen und hinunterschlucken.
    • Äußerlich das in Öl oder Joghurt aufgelöste Pulver einmassieren (Auch im Geschlechtsbereich)
    • Nagelpilz: regelmäßig auftragen und einziehen lassen.
  • regt die Enzymproduktion an, welche das Defizit der altersbedingten Abnahme der körpereigenen Enzymproduktion voll ausgleichen kann und somit eine gesunde Alterung fördert. Sie können dadurch jünger aussehen!
    • bereits ab dem 30. Lebensjahr nimmt die körpereigene Enzymproduktion stark ab. Schon ab dem 40. Lebensjahr produziert unser Körper bereits 20 bis 40% und ab dem 50. Lebensjahr sogar bis zu 60% weniger Enzyme. Ab einem Alter von 60 Jahren liegt der Rückgang der körpereigenen Enzymproduktion bereits bei bis zu 80%
  • und entfernt Medikamentenrückstände und Antibiotika
    • Antibiotika bringen die gesamte Darmflora zum Stillstand. Dies kann zu massiven Darmstörungen führen. Der Bacillus bringt diese Störungen äußerst schnell wieder ins Lot.
    • Er bewirkt eine Schadenskorrektur und führt zur Wiederherstellung des Sollzustandes.
  • zur Abtötung und Entfernung von Darm- und Blutparasiten
    • die nachgewiesene Zerstörung aller Arten von Parasiten und deren Eier
    • die Beseitigung krankmachender Bakterien bei gleichzeitigem Schutz von wichtigen Mikroorganismen
    • Andreas berichtet: Meine Hunde benötigen seit ich ihnen subtilis gebe keine Wurmmittel mehr und meine Hühner die alle 6 Wochen entwurmt werden mussten, haben seit über 6 Monaten keine Würmer, nicht mal die hartnäckigen Spulwürmer / Ascariden.
  • für eine Reinigung des Blutes
    • die totale Reinigung aller Gefäße (Venen und Arterien), sodass sie so wenig Ablagerungen aufweisen, wie bei einem Jugendlichen
    • Auflösung von Geldrollenbildung im Blut (Roleaux / verklebtes Blut)
    • Rehabilitation nach viralen und bakteriellen Infektionen
    • Hemmung und Prävention der Kalkablagerungen in der Gefäßwand
  • ein optimales Entsäuerungsprogramm
    • (bei Beachtung / Umstellung zu einer säurearmen Ernährung)
    • Unterstützung unter Einsatz unseres Basenpulvers
  • eine Stoffwechselkur
    • durch Erhöhung altersbedingter Enzymreduzierungen wird der Stoffwechsel aktiviert.
    • Regeneration gestörter körperlicher Bereiche
    • Gewichtsabnahme/Optimierung. Dies kann mit Moringatee verstärkt werden
    • Hemmung und Prävention von Kalkablagerungen in den Gefäßwänden, welche zu Schlaganfällen u.Ä. führen können
    • Verbesserung der Aufnahme von Nähr-/Vitalstoffen
  • eine Nieren– und Blasenreinigung
    • Auflösung von Nierenkristallen
    • Entfernung von „schlechten Bakterien“ aus Blase und Niere.
    • Schutz vor Entzündungen.
  • eine Leberentlastung und sogar Sanierung
    • Auflösung von Ablagerungen
    • Eliminierung von Leberparasiten
    • Entfernung von Medikamentenrückständen.
    • Prävention von Leber-Pathologien
  • Behandlung von gynäkologischen Erkrankungen wie
    • Gebärmutterschleimhautentzündungen
  • eine effektive Vorbeugung gegen Volkskrankheiten wie Herz- und Hirninfarkte (Schlaganfälle)
  • Produktion vieler wichtiger Vitamine (100% bioverfügbar)
    • Vitamin D2 14 µg/ml
    • Vitamin K2, das eine besonders wichtige Rolle in der Vorbeugung von Osteoporose, Arteriosklerose und Erkrankungen der Herzkranzgefäße spielt
    • Vitamin B1 50 µg/ml, B2 36 µg/ml, B6 8 µg/ml,
    • Vitamin B12 72 µg/ml
    • Diese Werte werden erreicht mit einer Gesamtkeimzahl, aerob, mesophil 1,9 · 1010 KBE / g, was der Einnahme von ca. 3 Kapseln Moringa Plus entspricht)
  • Stärkung und Unterstützung der Knochen und Knorpel
    • Befeuchtung des Knorpels sowie dem Knochenaufbau
  • Prävention von Autoimmun-Erkrankungen, auch bei Säuglingen
  • Prävention von Hauterkrankungen, da auch äußerlich anwendbar
  • schnelleren Genesung geschädigter Organe durch krankmachende Lebensmittel und Medikamente
  • erhöht die Resistenz gegen Angriffe der Schleimhäute
  • dient der Immun-, Enzym-, Hormon-Korrektur
  • stimuliert die Produktion von Antikörpern nach einer Impfung

Einer der Hauptursachen für eine beschleunigte Alterung und Entstehung bekannter Alterskrankheiten ist im zunehmendem Alter hauptsächlich auf eine immer weiter eingeschränkte körpereigene Enzymproduktion zurück zu führen.

Enzyme sind für die chemischen Reaktionen in unserem Körper, wie das Spalten von Molekülen, verantwortlich und haben deshalb auch einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden sowie unseren Alterungsprozess.

Aber bereits ab dem 30. Lebensjahr nimmt die körpereigeneEnzymproduktion stark ab. Schon ab dem 40. Lebensjahr produziert unser Körper bereits 20 bis 40% und ab dem 50. Lebensjahr sogar bis zu 60% weniger Enzyme. Ab einem Alter von 60 Jahren liegt der Rückgang der körpereigenen Enzymproduktion bereits bei bis zu 80%.

Dies ist eine der Hauptursache sowohl für unsere optische Alterung als auch für die Entstehung von Alterskrankheiten.

Der Bacillus subtilis DSM 21097 produziert ein Enzymcocktail mit über 70 wertvollen Enzymen (was durch Moringa verstärkt und unterstützt wird) die für unsere Gesundheit äußerst wichtige Funktionen übernehmen und steuert somit der Entstehung altersbedingter Krankheiten und einer unnatürlich beschleunigten Alterung entgegen.

Die Revolution in der Mikrobiologie:

Die jüngste mikrobiologische Forschung erwies in vielen Laborversuchen, dass der Bacillus subtilis DSM 21097 äußerst wirksam gegen pathogene (krankheitserregende) Bakterien, Pilze und Helminthen (Darmparasiten) ist.

Dieser Bazillus kommt normalerweise im Boden, insbesondere in Komposterde – daher der Name „Heubazillus“ – vor. Wird er dem menschlichen Organismus zugeführt, hat dies äußerst positive Effekte auf den Gesundheitszustand. In erster Linie wird der Bacillus subtilis DSM 20197 bei Enteritis bzw. Enterokolitis (Darmentzündungen) eingesetzt. Jedoch hat das Bakterium noch eine Vielzahl weitere präventive (vorbeugende) sowie heilende Eigenschaften.

Der Bacillus subtilis DSM 21097 verfügt über eine hohe enzymatische Aktivität, was bedeutet, dass er die Verdauung stimuliert (anregt) und reguliert. Außerdem bewirkt er die Produktion von Interferonen, wobei es sich um immunstimulierende und antivirale Proteine handelt. Er verfügt zudem über eine bakterizide Wirkung gegen gesundheitsschädliche Bakterien wie Salmonellen oder Streptokokken. Dies wird dadurch erreicht, dass die Komponenten des Bacillus subtilis Eiweiße spalten und Stärke abbauen können sowie einen schützenden Biofilm auf die Darmschleimhaut legen. Diese wird insbesondere bei der Einnahme bestimmter Medikamente geschützt, da jene sie sonst auf Dauer schädigen würden.

Der Bacillus subtilis wirkt selektiv, d.h. er tötet nur pathogene (krankheitserregende) Keime, welche Giftstoffe (Toxine) produzieren und somit dem Körper schaden. Ist eine Bakterie pathogen, wird diese von Bacillus subtilis zuverlässig vernichtet. Nützliche Mikroorganismen, die im Darm angesiedelt und wichtig für unseren Organismus sind, werden vom Bacillus subtilis also nicht angegriffen. So wurde in der Forschung ein positives Zusammenwirken des Moringa Plus Präparates mit Bifido- und Lacto-Bakterien (Milchsäurebakterien)festgestellt. Diese siedeln sich im Magen-Darm- sowie im Vaginalbereich an und dienen ebenfalls der Abwehr von Krankheitserregern. Eine intakte Darmflora ist also essentiell für ein intaktes Immunsystem. Auch gegen das Darmbakterium Escherichia coli (E.coli), welches für viele Infektionskrankheiten des Menschen verantwortlich ist, wirkt der Bacillus subtilis. E.coli-Bakterien, welche keine Infektionsgefahr bergen bzw. nicht krankmachend sind, werden vom Bacillus subtilis somit verschont.Das Bakterium hilft außerdem, Schwermetalle aus dem Darm auszuscheiden, verhindert also ihre Aufnahme in den Blutkreislauf. Zu den problematischen Schwermetallen zählen in erster Linie Quecksilber, Uran und Blei, nicht aber Eisen, Magnesium oder Kupfer.

Das Moringa Plus Präparat kann dazu beitragen, die Darmflora wieder ins Gleichgewicht zu bringen und so Folgekrankheiten vorzubeugen. In unseren Tests wurde eine Erfolgsquote von 100 % erzielt, so Prof. Dr. Gryazneva.

Moringa oleifera in Verbindung mit dem Bacillus subtilis DSM 21097 ist einehervorragende Kombination zur Behandlung des Barrett-Syndroms (eine krankhafte Gewebsveränderung der Speiseröhre, welche als Krebsvorstufe angesehen wird), da Moringa Antioxidantien und leistungsfähige Anti-Krebs-Substanzen enthält.

Bitte beachten Sie, dass therapeutische Indikationen Medikamenten vorbehalten sind, weshalb Moringa Plus all die oben aufgezählten Punkte eigentlich nicht „können darf“.

Die unglaubliche Geschichte von Moringa Plus

In den Jahren 2010 bis 2014 hörte ich immer wieder von einem freiverkäuflichen Präparat aus Russland, welches dort als Akutmittel bei Hirninfarkt (Schlaganfall), Herzinfarkt usw. zum Einsatz kommt. Über dieses Präparat war bekannt, dass es verstopfte Gefäße – Auslöser der gerade genannten Leiden – vollkommen säubert. Und so konnte ich vielen Betroffenen, denen ich davon berichtete, überraschend gut helfen. Im Jahr 2015 machte ich selbst meine ersten Erfahrungen mit dem Präparat und musste dieses eine Zeitlang einnehmen. Das Resultat war, dass mich der behandelnde Arzt bei meiner Untersuchung (MRT) total ungläubig ansah. Er schüttelte den Kopf und sagte, dass das was er hier sehe eigentlich nicht möglich sei: Meine Blutgefäße wiesen keinerlei Ablagerungen mehr auf!
Ich dachte mir: „Das gibt es nicht, das kann nicht sein. Ich bin Mitte 40 und seit über 30 Jahre Raucher!“ Doch die Untersuchungsergebnisse sprachen für sich.

Allerdings erwies sich die Beschaffung dieses Präparats bzw. der Zutat, aus welcher es gemacht wurde, in Europa als ziemlich schwierig. Doris, eine Freundin und Partnerin des MoringaGardens, erfuhr von einem Forscherteam, welches den oben genannten Bacillus tiefgründig erforschen ließ.

Ganz aufgeregt kam sie damals zu uns nach Teneriffa, mit einem Beutel voll weißem Puder und sagte zu mir: „Du wirst nicht glauben, was das hier ist! Dieser Beutel enthält Bakteriensporen, die einen der wichtigsten Bakterien der Menschheit zum Leben erwecken!“

Ein Forscherteam versuchte, für diese Bakterien einen Träger zu finden, der sie optimiert. Dabei probierten sie die unterschiedlichsten Trägerstoffe aus, auch Moringa, welches damals jedoch noch nicht aus dem MoringaGarden stammte. Unter allen Stoffen war Moringa der beste Trägerstoff, doch war das Forscherteam noch nicht so ganz zufrieden damit.

Doris gab dem Forscherteam den Tipp, sie sollten es doch mal mit Moringa aus dem MoringaGarden auf Teneriffa versuchen und überreichte ihnen einen Beutel von unserem Moringa. Es dauerte nicht lange bis das Team unbedingt Kontakt zu uns herstellen wollte. So etwas hatten sie noch nicht erlebt. Das Moringa aus Teneriffa würde aus deren Bakterien so etwas wie Superbakterien mache; es würde die positive Wirkung um ein Vielfaches verstärken. Sie wollten unbedingt unseren Moringarohstoff, um zukünftig ein Produkt auf Basis dieser Bakterien in Kombination mit Moringa anbieten zu können.

Doch ich schlug ihr Angebot aus und forderte stattdessen: NEIN! Ihr bekommt kein Moringa von uns für eure Bakterie! Ich will eure Bakterie- für unser Moringa!!!

Gesagt, getan. Wir nahmen die Bakterie, sprühten diese auf unser Moringa-Pulver, und verpackten dies dann in einer Kapsel. So entstand Moringa Plus – eines der genialsten Nahrungsergänzungsmittel der heutigen Zeit, welches exklusiv bei MoringaGarden erhältlich ist.

Ich persönlich nehme täglich 3 Kapseln, manchmal auch 6, und gebe meinen Hunden je eine Kapsel. Außerdem verwende ich Moringa Plus bei allerlei Hautproblemen bei Mensch (mir) und Tier (meinen Hunden). Dafür öffne ich eine Kapsel und gebe den Inhalt für die äußerliche Anwendung in unser Behenöl. Auch meinen Hühnern, bei denen eine starke parasitäre Wurmbelastung (Spulwürmer / Ascariden) festgestellt wurde, habe ich Moringa Plus verabreicht. Es konnten seither keine Ascariden mehr nachgewiesen werden!

Ein wahres Wundermittel!

Hierzu finden Sie im Folgenden ein Interview mit der Mikrobiologin Prof. Dr. Gryazneva aus Moskau, Leiterin der Abteilung für Mikrobiologie an der staatlichen Akademie für Tiermedizin und Biotechnologie Moskau:

Eine Zusammenfassung des Bacillus Subtilis DSM 21097 in Moringa Plus, basierend auf den Forschungen der Abteilung für Mikrobiologie staatlichen Akademie für Tiermedizin und Biotechnologie Moskau durch Prof. Dr. Tatjana Grjasneva

Inzwischen bestätigen tausende Kunden Ihre Zufriedenheit mit Moringa Plus. Lesen Sie nachstehend einen Auszug der Erfahrungsberichte, zuvor jedoch noch ein

Anwendungsvorschlag:

Ab einer Gesamtkeimzahl, aerob, mesophil 1,9 x 1010 KBE / g (ca. 3 Kapseln) entwickelt der Bacillus subtilis DSM 21097 für unsere Gesundheit hervorragende und äußerst effektive Eigenschaften die ihren Höhepunkt bei einer Tagesdosis von 2g erreicht (6 Kapseln).

Wenn man mit Moringa Plus beginnt, sollte man zunächst darauf achten, ob man die starken Senfgykoside unseres Moringapulvers aus Teneriffa verträgt. Wenn nicht sollte man sich langsam herantasten und zunächst daran gewöhnen. Anfänglich 1 Kapsel, wenn alles ok dann auf 2 und dann 3 Kapseln erhöhen. Das ganze bis zu 3 x 2 Kapseln täglich steigern. Für einen Zeitraum von mindestens 2 Wochen, ggfl. aber auch 6 Wochen oder nach Bedarf noch länger weiter in dieser Menge verwenden.

Wenn man keine Probleme mit den Senfglykosiden hat, dann für ca. 6 Wochen 3 x täglich 1 Kapsel, dann für 2 bis 6 Wochen 3 x täglich 2 Kapseln und danach wieder auf die Erhaltungsdosis 3 x 1 Kapsel täglich reduzieren.

Filter schließen
von bis
Zuletzt angesehen